Die Motivation zu finden, ins Fitnessstudio zu gehen oder zu laufen, ist oft eine Herausforderung. Aber zu einem gesunden Lebensstil zu finden, muss nicht schwer sein. In unserem Guide geben wir erprobte und bewährte Tipps, die Ihnen helfen sollen, mit Ihrer Trainingsroutine durchzustarten. Aber auch, welche häufigen Fehler Sie vermeiden sollten.

Beginnen Sie langsam

Beim Jahresstart sind Sie vielleicht noch etwas eingerostet. Daher sollten Sie es langsam angehen, um Verletzungen zu vermeiden und die Motivation zu erhöhen. Abhängig von Ihren derzeitigen Fitnesslevel trainieren Sie einmal die Woche und beginnen mit kurzen, kleinen Einheiten. Steigern Sie dann langsam die Häufigkeit, Dauer und Intensität. Folgen Sie immer einem Trainingsplan, der Ihnen dabei hilft, Ihr Ziel zu erreichen und Ihre Disziplin zu stärken.

Set Yourself a Goal

Der Schlüssel für ein erfolgreiches Training (und womit viele von uns zu kämpfen haben) ist Disziplin. Es kann schwierig sein, sich nach einem langen Arbeitstag oder bei schlechtem Wetter zu motivieren. Dies führt oft dazu, dass man sein Fitnessprogramm ganz aufgibt. Auch wenn Sie sich nach einem Training immer gut fühlen, motivieren Sie sich am besten, indem Sie sich Ziele setzen. Haben Sie Freude am Gewichtheben? Setzen Sie sich ein Ziel und bauen Sie allmählich Ihre Kraft auf. Wenn Spinning-Kurse Ihnen eher liegen, setzen Sie sich eine Zeit oder Distanz, die Sie erreichen wollen. Dasselbe gilt für das Laufen; warum melden Sie sich nicht für einen lokalen Lauf oder den (Halb-)Marathon an, von dem Sie immer geträumt haben?

Die Technik ist das A und O

Auch wenn Sie nach den Feiertagen möglicherweise nicht in Topform sind, ist es eine perfekte Zeit, um an Ihren Grundlagen zu arbeiten. Egal, ob Sie gerade erst anfangen oder Ihr Training wieder aufnehmen. Bei den meisten Sportarten ist die Technik die Grundlage, auf der Sie Ihre Fähigkeiten weiterentwickeln. Die richtige Technik ist dabei der Schlüssel. Die Verbesserung Ihrer Tritttechnik auf dem Fahrrad, Ihres Laufstils auf dem Laufband oder Ihrer Gewichtheberform macht Sie garantiert schneller, stärker und bringt Sie weiter, sobald Sie in Form sind. Das Internet ist voll von großartigen Selbstlernhilfen, aber der Besuch von Kursen oder die Arbeit mit einem persönlichen Trainer kann sehr effektiv sein, um die spezifischen Fähigkeiten zu meistern, die Sie erwerben möchten.

Auf- und Abwärmen

Ein richtiges Auf- und Abwärmen sollte nicht unterschätzt werden, unabhängig von Dauer und Intensität Ihres Trainings. Das Aufwärmen ermöglicht es Ihnen, Ihre Muskeln zu dehnen und Ihre Herzfrequenz zu erhöhen. Die Adern weiten sich, so dass der Blutfluss und die Sauerstoffaufnahme erleichtert sowie das Verletztungsrisiko verringert wird. Das Abwärmen beim Laufen, Fahrrad fahren und Dehnen gibt Ihren Körper einen leichten Übergang zur Erholungsphase, besonders nach einem intensiven Training. Der Muskelkater wird verringert, die Flexibilität erhöht, „Gute Laune”-Endorphine freigegeben, Milchsäure eliminiert sowie Schwindel- und Übelkeitsgefühl vermieden.

Nach Möglichkeit sollten Sie jeweils 15-20 Minuten zum Auf- und Abwärmen einplanen. Wenn Sie nur wenig Zeit haben, denken Sie immer daran, dass ein kurzes Aufwärmen besser als kein Aufwärmen ist.

BELOHNEN SIE SICH

Das Beste an einer neuen Zielsetzung ist zweifelslos die Vorbereitung mit neuer Ausrüstung. Es wäre Schade, wenn mangelnde Ausrüstung Sie an der Erfüllung Ihrer Ziele hindern würde. Warum also belohnen Sie sich nicht mit einem neuen Outfit? Egal, ob Sie bei jedem Wetter trainieren oder die Wärme des Fitnessstudios genießen. Unser ausgewähltes Sortiment an Sportkleidung, Schuhen und Accessoires verleiht Ihnen die Motivation, die Sie brauchen – das ganze Jahr. Entdecken Sie unsere neuesten Kollektionen von adidas by Stella McCartney, Casall, Asics, New Balance, 2XU, Puma und vielen mehr. Zeigen Sie, was Sie können im Jahr 2020.